Die LAG Brandenburg führte eine landesweite Befragung im Ergebnis der mehrjährigen Erprobung der risikoorientierten Bewährungshilfe durch und erzielte mit ihrer kritischen Einschätzung eine hohe Zustimmung unter der Kollegenschaft, welche sie legitimiert, sich fachlich und berufspolitisch für eine Abänderung der aktuellen Anforderungen einzusetzen. 

Auch wenn die Umfrage nur ein subjektives Stimmungsbild unter der Brandenburger Kollegenschaft wiederspiegelt, drückt die Umfrage eindeutig die Unzufriedenheit der Kollegenschaft mit dem Prozessverlauf und den erzielten Ergebnissen aus. Bemerkenswert erscheint das mehr als schlechte Ergebnisse der Befragung, welches die Brandenburger Kollegen ihrer Fachaufsicht ausstellen, die für die Durchführung des sogenannten Qualitätsentwicklungsprozesses verantwortlich zeichnete. 

FAZIT: Wo Qualität draufsteht, muss noch lange keine Qualität drin sein! oder Wäre die Fachaufsicht ein Wahlamt, wäre man mit diesem Ergebnis abgewählt!

2016-02-17 Fragebogen und Fazit LAG

2016-04-13 Auszug aus Protokoll Erweiterte Vorstandssitzung

2016-04 Graphische Darstellung Umfrage LAG