Am 16. September 2015 fand in Erfurt die gut besuchte Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft Thüringer Bewährungs- und GerichtshelferInnen e. V. statt, zu welcher auch der Bundesvorsitzende der ADBeV, Holger Gebert, als Gast anwesend war.

Der Vorstand der ATBeV konnte gegenüber den Mitgliedern einen überaus positiven Jahresverlauf bilanzieren und konnte dabei den starken Mitgliederzuwachs im letzten Jahr besonders hervorheben. Der Vorstand zeigte sich zuversichtlich, die zukünftigen Anforderungen gestärkt angehen zu können. Zumal der Landesverband zunehmend, als solcher seine Beachtung und Berücksichtigung findet. Positiv dabei hat sich auch das persönliche Zusammentreffen mit dem Justizminister, Dieter Lauinger, ausgewirkt.

Hauptschwerpunkt der Mitgliederversammlung war die Erarbeitung eines Positionspapieres zur Dienstpostenbewertung, wozu die ATBeV durch des Thüringer Oberlandesgerichtes aufgefordert war. Auch wenn die Notwenigkeit durch die Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichtes gegeben zu sein scheint, wurde durch die Thüringer Kollegenschaft dieses dennoch in Frage gestellt und im Ergebnis der kollegialen Diskussion fordert diese nunmehr eine Einheitslaufbahn mit Einstieg in der A 10 und einem automatischer Aufstieg in die A11 nach Berufserfahrung.

2015-09-16 Positionspapier Dienstpostenbewertung