Vom 30. bis 31. Oktober 2013 nahm Holger Gebert als Bundesvorsitzender der ADB e. V.  an der Landestagung der Arbeitsgemeinschaft der Bayrischen Bewährungshilfe  in Fürth  zum Thema: „Profession und Position“ teil und übermittelte im Auftrag des Geschäftsführenden Bundesvorstandes die Glückwünsche zum 60. Jahrestag der Bewährungshilfe in Bayern. Dabei hob er besonders hervor, dass der Landesverband Bayern zu dem leistungsstärksten Mitgliedsverbänden innerhalb des Berufs- und Fachverbandes der ambulanten sozialen Dienste der Justiz und für Resozialisierung zählt, was insbesondere durch die Qualitätsdiskussion verdeutlicht wurde. Auch wenn diese Diskussion eine bundesweite Auseinandersetzung zur Folge hat, zeigte sich der Bundesvorsitzende zuversichtlich, dass die bayrische Kollegenschaft auch über den notwendigen Mut und die Souveränität verfügt, Fehlentwicklungen zu korrigieren. Im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung konnte dem Kollegen Lothar Strehl die auf der 11. Bundesdelegiertenversammlung ausgesprochene Ehrenmitgliedschaft, für sein langjähriges Engagement für den Verband ausgereicht werden. Ebenso wurde die Kollegin Christie Büttner-Krischock auf der Veranstaltung mit der Ehrenmitgliedschaft der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Bewährungshelfer e. V. bedacht. Die bayrische Kollegenschaft arbeitete nachfolgend in fünf Workshops und den Veranstaltern gelang es eine beeindruckende fachliche und kulturvolle Veranstaltung zu organisieren was seinen Respekt verdient.